Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Seit dem Jahr 2004 sind Arbeitgeber gem. § 84 (2) verpflichtet, Beschäftigten, die insgesamt mindestens 6 Wochen erkrankt waren oder noch sind, ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) anzubieten. Ziel des BEM ist es, die Beschäftigungsfähigkeit der/des Mitarbeitenden zu erhalten und damit auch ein Instrument, um den Folgen des demographischen Wandels wirksam zu begegnen. Gleichzeitig sichert das BEM durch frühzeitige Intervention die individuellen Chancen, den Arbeitsplatz zu behalten.
Das BEM kann auch andere Lösungen erbringen, im Idealfall eine, die allen Beteiligten – und somit auch dem Unternehmen! – gerecht wird.

Das BEM hat arbeitsrechtlich erheblich an Bedeutung gewonnen.

Gerne unterstütze ich Sie mit meiner mehr als 10jährigen BEM-Erfahrung!

weitere Informationen siehe auch: www.bmas.de

Unsere Dienstleistungen: